ICMF/its Wintertagung 26.11.2020

Digitalisierungsschub durch Corona?

   

Die Corona-Pandemie hat in der Schweizer Wirtschaft tiefe Spuren hinterlassen. Andererseits sind auch viele positive Entwicklungen festzustellen. Durch die verstärkte Online-Zusammenarbeit mit Video-Konferenzen und vermehrtem Home-Office wurde ein bemerkenswerter Digitalisierungsschub ausgelöst, welcher sich nachhaltig im Alltag festsetzt. Der Datenverkehr im Internet hat dabei markant zugenommen. Remote-Zugriffe für Mitarbeitende mussten vielerorts schleunigst eingerichtet werden.

An unserer Tagung werden Chancen und Risiken dieses Digitalisierungsschubes durch Corona aus verschiedenen Perspektiven aufgezeigt und besprochen:

  • Wie kommunizieren geografisch verteilte Teams?
  • In welchen Situationen ist Home-Office sinnvoll und wie können dabei Risiken minimiert werden?
  • Welche Konsequenzen haben vermehrtes Arbeiten im Home-Office auf den IT-Support?
  • Nach welchen Konzepten und mit welchen Tools wird beim Home-Office, bei der Zusammenarbeit generell und bei Sitzungen und Konferenzen gearbeitet?
  • Wie kann die Ergonomie im Home-Office sichergestellt werden?
  • Was sind die rechtlichen Aspekte, die berücksichtigt werden sollten?
  • Welche menschlichen Aspekte haben verteilte Teams und Home-Office?

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

  virtuelle Tagung via hopin.to
(Zugangsinformationen erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung)
         

 

Drucksponsor


Tagungsprogramm

13:30 - 14:00

Begrüssung

 
 

Begrüssung und Einleitung zur Tagung.

Referent: Peter Zünd, Vorstand ICMF

Hinweis zur virtuellen Tagung: Bitte melden Sie sich mit Ihrem separaten hopin.to Login an und wählen Sie die Veranstaltung gemäss zugestelltem Link an. Nutzen Sie während den Vorträgen die Möglichkeit jederzeit Fragen per Chat zu stellen und beantworten Sie die Umfragen, damit die Präsentation besser auf Sie eingehen darf.

14:00 - 14:30

«COVID-19-Pandemie» Herausforderungen und Massnahmen für Schweizer CIOs, CTOs und CDOs

 
 

Die Sicht auf Corona: Der Ausbruch des Corona-Virus stellt Schweizer Unternehmen nicht nur vor grosse Herausforderungen in der Gesundheitsvorsorge ihrer Mitarbeitenden und in der Stabilisierung ihres Geschäfts. Die Krise schafft gleichzeitig eine Vielzahl technologischer Herausforderungen, die technische Verantwortliche wie CIOs, CTOs und CDOs durch gezielte Massnahmen angehen müssen

Referent: Boris Ricken, AWK Group AG

Boris Ricken leitet bei AWK Group den Marktbereich «Manufacturing» und verantwortet das Serviceportfolio im Bereich «Digital Strategy & Innovation». AWK ist mit über 330 Mitarbeitenden eines der grössten unabhängigen Schweizer Beratungsunternehmen für Strategieentwicklung und Digitalisierung. Boris Ricken verfügt über eine breite Expertise in den Branchen Industrie, ICT, Energieversorgung und Professional Services.

14:30 - 15:00

SwissCovid App

 
 

Die Sicht auf den Bevölkerungsschutz: Die Geschichte eines Pionierprojekts, entstanden während des Lockdowns in einer interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft, Bundesverwaltung und Privatwirtschaft.

Referent: Mathias Wellig, ubique Innovation AG

Mathias Wellig studierte an der ETH Zürich Informatik. Er ist Mitgründer und CEO der Ubique Innovation AG, ein Unternehmen, das sich auf Digitalprojekte für Endkunden spezialisiert hat. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, mindestens eine der Apps aus dem Hause Ubique auf dem Smartphone installiert zu haben: SBB Mobile, SwissCovid, MeteoSchweiz und swisstopo sind nur einige der Beispiele.

15:00 - 15:15

Pause

 
15:15 - 15:45

Corona - Praxisbericht und Erkenntnisse aus einem KMU

 
 

Die Sicht eines KMU: Ein Referat über die getroffenen Massnahmen, Erfahrungen und Empfehlungen für Schweizer CIOs, CTOs und CDOs aus Sicht eines KMUs.

Referent: Jürg Sommer, Stämpfli AG

Langjährige Erfahrung in der IT-Branche, vom Supporter bis zum Leiter der IT-Abteilung. Aktuell als Teamleiter Software-Entwicklung und IT-Projektleiter mehr mit Software-Entwicklung (eigene webbasierte SaaS Lösung) und der IT-Projektleitung von Kundenprojekten tätig.

15:45 - 16:15
 

«Home Office und Fernunterricht: Herausforderungen und Chancen»

 
 

Die Sicht einer Schule: Für den Fernunterricht an den 39 kantonalen Mittel- und Berufsfachschulen der Sekundarstufe II des Kantons Zürich und für die Verwaltungstätigkeit wurde notfallmässig eine zentrale Microsoft 365 Umgebung mit Teams hochgefahren. Das Referat gibt einen Überblick zu den den gewonnen Erkenntnisse und welche Chancen künftig genutzt werden sollen.

Referent: Martin Egger, Mittelschul- und Berufsbildungsamt (MBA) Kanton Zürich

Seit 2014 Leiter Informatik Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Zürich (MBA) und seit Januar 2020 Programmleiter «Digitaler Wandel an kantonalen Schulen Sek II»

16:15 - 16:45

Ueber das Finden des neuen Working-from-Home-Work-in-the-Office-Continuums

 
   

Die Sicht eines grossen Unternehmens: Die Leute ins Homeoffice zu bringen ist nicht schwierig, sie aber zurück in das Office zu bringen schon eher. Wie Swiss Re das gruppenweite Working from Home gemeistert hat und sich auf die Zeit danach vorbereitet.

Referent: Stefan Sieger, Swiss Re Management Ltd

Stefan Sieger, Managing Director, ist Teil der Group Digital Transformation Division und leitet zudem das Emergency Management Team (EMT) der Swiss Re Gruppe. Seit mehr als 36 Wochen orchestriert das EMT die globalen COVID Aktivitäten und Stefan Sieger kann somit aus erster Hand über die entsprechenden Digitalisierungerfahrungen berichten.

 
 anschliessend

Virtuelles Networking mit den Referenten

 

 

Haben Sie sich für diese erste virtuelle Tagung des ICMF/its bereits angemeldet? Nein? Gleich anmelden. Es lohnt sich auch für Nicht-Mitglieder...