Windows 8 - ein erster Blick in die Praxis

22. November 2012

Die Tagung im TECHNOPARK war ein grosser Erfolg. Die hochstehenden Präsentationen der Referenten zeigten, dass

Windows 8  im Businessumfeld als neues Microsoft Betriebssystem eingesetzt werden kann. Dies eher vorerst nur auf mobilen Geräten, wie Tablets, da dort Windows 8 wesentliche Vorteile bringt. Auf den anderen Clients kann man weiterhin Windows 7 betreiben.

Ein Wechsel auf Windows 8 beinhaltet die gleichen Aufwendungen wie bei anderen Client Betriebssystemwechseln: Applikationstesting, Prüfung der Geräteschnittstellen, Schulung der Anwender, etc.. Bei der Anwenderschulung wird der Aufwand etwa gleich hoch sein, wie beim Office Wechsel von 2003 nach 2007.

Eine Alternative kann sein, dass mit Bring your own device die Mitarbeiter ihre mobilen Clients selbst mitbringen; tendenziell mit MAC OS. Dabei ist nicht nur die technische Implementation zu berücksichtigen, sondern auch die sicherheitstechnischen, rechtlichen und organisatorischen Aspekte. Diese können z.B. ergänzend mit einer Nutzungsvereinbarung geregelt werden.

Unser Dank gebührt den Referenten Robert Weiss, Markus Erlacher, Daniel Stoessel, Hellmuth Brandt, Mike Hoefelein und Michael Kozlowski, Beat Hartmann und David Uehlinger vom Vorstand ICMF.

Image Gallery

PB213045c.jpg
PB213045c.jpg
PB213149.jpg
PB213149.jpg
PB213223.jpg
PB213223.jpg
PB213245.jpg
PB213245.jpg
PB213200.jpg
PB213200.jpg
PB212999c.jpg
PB212999c.jpg