ICMF prämiert die am besten präsentierte TBZ-Diplomarbeit

24. Juni 2017

Advanced Malware Protection von Fabian Kälin

Herzliche Gratulation Fabian Kälin, wir wünschen alles Gute für den weiteren beruflichen Verlauf. Peter Zünd, Präsident ICMF, überreichte dem Diplomanden Gutscheine fürs Theaterspektakel sowie eine ICMF-Mitgliedschaft.

Die Ausgangslage zum Projekt:

Die am Universitätsspital Zürich eingesetzten Sicherheitssysteme im Perimeter blockieren musterbasiert aktuell ca. 200 verdächtige Programme pro Monat und schützen dabei Clients und Server beim Zugriff ins Internet. Zusätzliche Schutzeinrichtungen auf den Endpoints ergänzen die Überwachung, resp. Erkennung und Bereinigung von potenziell schadhafter Software. In regelmässigen Abständen werden diese Systeme mit neuen Erkennungsinformationen ergänzt. 

Allerdings finden sich im Spitalumfeld Systeme, welche heute nur teilweise von diesen Schutzmassnahmen profitieren können. Zum Beispiel dürfen bei gewissen Geräten keine Updates installiert oder Schutzeinrichtungen konfiguriert werden, ohne die Zusage der Hersteller. Diese Systeme basieren auf unterschiedlichen Betriebssystemen und sind nicht Teil der sonst standardisierten und zeitnah aktualisierten IT-Infrastruktur. Dadurch entsteht ein erhöhtes Risiko für eine mögliche Infektion, resp. die Erkennungsrate einer Infektion sinkt, weil die Integration in die bestehenden Schutz- und Erkennungsmassnahmen (Monitoring) fehlt.

Lesen Sie weiter unter: https://tbz.ch/wp-content/uploads/1495201901-08371820b66417cd1285194fbaede89f.pdf