Tagungsarchiv

10. April 2013

VIRTUAL SECURITY neue Konzepte für virtuelle Welten

IN ZUSAMMENARBEIT MIT:

  • GO OUT Production Gmbh
  • IN&OUT AG
  • Symantec AG
  • Keyon AG
  • Swisscom IT Services 

SCHWERPUNKTE:

  • Reale Sicherheit in virtuellen Umgebungen
  • Reale Anbieter in virtuellen Umgebungen
  • Was geschieht mit den Daten bei einem Aus- oder Umzug in eine andere Wolke?
  • Formen von Cloud-Computing
  • Wie Anbieter die Problemfelder angehen
  • Identifizierung und Authentifizierung einer realen Person in einer virtuellen Infrastruktur
  • Probleme und Lösungsansätze
  • Grundlagen und Praxisberichte

Virtualisierung und Cloud Computing sind die Trends der Stunde. Die Vorteile sind identifiziert und unumstritten; der Schritt in diese Techniken scheint unumgänglich. Doch wie steht es um die realen Unternehmenswerte, die Daten, in den virtuellen Welten? Vertraulichkeit und Schutz der Daten müssen real vorhanden sein - gerade in virtuellen Welten. Welche Probleme und Lösungsansätze dazu vorhanden sind, wird an dieser Tagung von namhaften Vertretern aus IT-Sicherheitsunternehmen aufgezeigt.

Co-Sponsoren

/dotAsset/f1f4f078-ecb0-4234-9b90-2f389c483399.png

/dotAsset/75003a96-30fe-4418-a3d0-693aa3db54a7.png

Tagungsprogramm

13:00 - 13:30 Türöffnung und Empfang im Auditorium
13:30 - 13:45 Begrüssung und Einführung durch Vorstand ICMF/ITS

Referent: Vorstand ICMF/ITS

13:45 - 14:15 Cloud – Risiken, Datenschutz, Hacker

Cloud-Dienste werden immer populärer. So haben auch die „Bösen" die Cloud für sich entdeckt, sei dies um Passwörter zu entschlüsseln oder aufwendige Aufgaben zu berechnen. Auch die rechtliche Situation muss bei Cloud Diensten beachtet werden. Dieses Referat geht unter anderem auf diese beiden Punkte ein.

Referent: Michael Schneider, Security Consultant, GO OUT Production GmbH

14:15 - 14:45 Datenverschlüsselung in der Cloud: Sinn oder Unsinn?

Im Referat werden die wichtigsten technischen Herausforderungen im Bereich Cloud Security wie beispielsweise Wahl des Verschlüsselungsalgorithmus, Schlüsselmanagement, sowie grundsätzliche Probleme der Verschlüsselung von Daten in der Cloud erläutert. Ein weiteres Themengebiet wird die Problematik der Datenlöschung bei einem Rückzug aus der Cloud sein und wir erlauben uns einen Blick in die Zukunft, vor allem in Bezug auf Verschlüsselung in der Cloud.

Referent: Marcel Liebi, Senior Security Consultant, In&Out AG

14:45 - 15:15 Aktuelle Bedrohungen für heutige IT Infrastrukturen

Die moderne IT Welt mit virtuellen Datenservern und Cloud Diensten bietet viele Möglichkeiten, aber auch einige Risiken. Gezielte Angriffe geschehen täglich, auch auf KMUs, denn es geht um Informationsdiebstahl. Wir werden aufzeigen welche aktuellen Bedrohen mit Malware und Hacker angriffen bestehen und welche besonderen Facetten virtualisierte Umgebungen oder Cloud Dienste bringen. Von DDoS über advanced persistent threats und von SQL injection bis Finanztrojaner. Lernen Sie wie die Angreifer vorgehen, damit Sie sich besser schützen können.

Referent: Candid Wüest, Threat Researcher, Symantec Security Response Team

15:15 - 15:45 Kaffeepause und Erfrischungen im Foyer
15:45 - 16:15 Zentrale Signaturserver / Cloud Signaturen

Elektronische Signaturen gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Bisher wurde immer davon ausgegangen, dass solche Signaturen auf lokalen PCs unter Verwendung einer Smartcard erstellt werden. Man fürchtete sich vor dem Betrieb und Support solcher Lösungen und fand auch kein Mittel für den mobilen Einsatz.  Mit dem Einsatz von zentralen Signaturservern können elektronische Signaturen jeglicher Art, sicher und effizient, erstellt werden. Im Referat werden die grundlegende Funktionsweise sowie die entsprechenden Anforderungen an den Betrieb eines zentralen Signaturservers aufgezeigt. Zudem werden auf der Basis von Praxisbeispielen verschiedene Anwendungsbeispiele im mobilen und stationären Umfeld aufgeführt.

Referent: René Eberhard, CEO, Keyon AG

16:15 - 16:45 Vertrauen durch Transparenz

Eine der grössten Hürden, welche sich jemanden in den Weg stellt, der Sourcen möchte, ist das Vertrauen. Ich möchte daher in meinen Vortrag beleuchten, wie man dieses Vertrauen aus Sicht eines Outsoucers gewinnt und behält. Daher welche Schutz- und Reportingmechanismen vorhanden sein müssen und wie das Verhältnis zum Kunden aufgebaut werden muss.

Referent: Oliver Jäschke, Security Officer, Swisscom IT Services

16:45 - 17:00 Abschluss und Hinweise des ICMF

Referent: Vorstand ICMF/ITS

17:00 - 18:00 Apéro im Foyer offeriert von softwareONE AG

Diskutieren Sie in lockerem Ambiente mit Referenten und Teilnehmern

Tagungsort

Auditorium, TECHNOPARK ZÜRICH



Größere Kartenansicht