Tagungsarchiv

15. März 2018

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ – auf dem Weg vom Trend zur Realität?
Zürich, Bildungszentrum Sihlpost (Nähe ZH HB)
Eingang KV Zürich Business School

Was verstehen wir aus Sicht eines ICT-Verantwortlichen darunter? Wie wird "Künstliche Intelligenz" in Industrie / Verwaltung / Finanz-Welt bereits angewendet and was könnte da noch kommen?

Für die kommende ICMF Frühlings-Tagung konnten wir wiederum kompetente Referenten gewinnen, die uns die verschiedenen Facetten von KI näher bringen werden.

TAGUNGSSCHWERPUNKTE:

  • Welche neuen Möglichkeiten könnte KI uns bringen?
  • Wie kann KI eine Support Organisation verbessern; wie werden Lösungen schneller und einfacher gefunden?
  • Wie wird / kann KI helfen, Störungen früher zu erkennen und die Dauer vorherzusagen?
  • Anwendung von KI im Bereich "Data Science" mit dem Fokus auf automatisches Verständnis der natürlichen Sprache
  • Inwiefern ist die "Lernfähigkeit von KI" hilfreich beim Lösen von Problemen oder welche Probleme könnten damit entstehen.

IN ZUSAMMENARBEIT MIT:

  • visualdynamics - Osterwalder & Stadler GmbH
  • Swiss Re Management Ltd
  • SBB AG
  • Swisscom (Schweiz) AG
  • Appility AG
  • Google Cloud

Interessiert? Dann freuen wir uns, Sie am 15. März an zentraler Lage beim HB Zürich in der KV Business School im Bildungszentrum Sihlpost zu treffen. Die detaillierte Agenda finden Sie hier. Fragen? Kontaktieren Sie bitte info@icmf.ch.

Wenden Sie sich bitte bei Fragen an info@icmf.ch

Tagungsprogramm

13:00 - 13:30 Türöffnung und Empfang
13:30 - 13:40 Begrüssung und Einführung durch Vorstand ICMF

Referent: Peter Zünd, Präsident ICMF

13:40 - 14:05 Künstlerische Intelligenz: Kompetenz für die Zukunft agilen Handelns?

Künstlerinnen wie Meret Oppenheim oder Künstler wie Pablo Picasso fanden immer wieder neue und sehr überraschende Wege dafür, ihre Wahrnehmungen sichtbar und greifbar zu machen. Quasi aus dem Nichts konnten sie immer wieder neu Werke schaffen, die uns als Betrachter faszinieren, hinterfragen, vor den Kopf stossen oder uns eine neue Perspektive, ein neues Fenster zur Wirklichkeit öffnen. Die vielfältigen Kompetenzen, die wir in künstlerischer Intelligenz identifizieren können, können sehr hilfreich sein, uns in einer disruptiven Welt zurechtzufinden und darin zu gestalten.

Daniel Osterwalders Unterlagen stehen nach der Tagung zur Verfügung.

https://slideslive.com/38904011/artistic-intelligence-kompetenz-der-zukunft-fur-agilinnovative-fuhrungskrafte

Referent: Daniel Osterwalder, Entrepreneur & CEO, visualdynamics - Osterwalder & Stadler GmbH

14:10 - 14:35 Einsatz von KI/AI in IT-Supportorganisation, Dokument- und E-Mail-Triage. Use-Cases und Learnings von Swisscom

Mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz verbessern Sie Ihre Support-Organisationen in allen Kanälen. Sie unterstützen damit Ihre Agenten und Kunden, viel rascher und einfacher die beste Lösung zu finden und steigern so die Kundenzufriedenheit sowie die Produktivität

Artificial Intelligence ist nicht mehr nur eine Zukunftsvision, sondern Realität. Erfahren Sie im Referat von Joel Agard von Swisscom anhand konkreter Beispiele – wie AI schon heute wertstiftend eingesetzt werden kann.

Referent: Joel Agard, Market Initiative Manager AI & ML, Swisscom Digital Enterprise Services, Swisscom (Schweiz) AG

14:40 - 15:05 Anwendungen der Künstlichen Intelligenz bei Swiss Re

Seit 2013 hat Swiss Re ein globales Team von ca. 70 Speciallisten aufgebaut um Projekte im Bereich 'Data Science' durchzuführen das alle Geschäftsbereiche unterstützten.

Die Anwendung von Methoden aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz ist dabei ein wichtiger Bestandteil.

Der Vortrag gibt eine Übersicht über verschiedene Anwendungsfelder mit speziellem Augenmerk auf das automatisierte Verständnis natürlicher Sprache.

Referent: Dr. Claus Horn, Cognitive Data Scientist & VICE PRESIDENT, Information Technology, Swiss Re Management Ltd

15:05 - 15:25 Kaffeepause
15:25 - 15:50 Prognose Störungsdauer mit neuronalen Netzen (LSTM)

Im SBB Schienennetz entstehen täglich 300 bis 400 unterschiedlich lang andauernde Störungen. Eine akkurate und frühzeitige Prognose der Störungsdauer stellt für den Kunden wie auch für den Betriebsdisponenten einen grossen Mehrwert dar. Bei der Plattform für Forschung und Innovation haben wir ein Modell entwickelt, das auf Basis von unstrukturierten SBB internen Störungsnachrichten die Störungsdauer prognostiziert. Das zusammengesetzte Machine Learning Modell basiert auf folgenden KI Algorithmen: Textanalyse (NLP), Rekurrenten neuronalen Netz (LSTM) für Nachrichten- und Verspätungs-Folgen und einem Deep Neuronal Network (DNN) für das Gesamtmodell. Am Vortrag wird die Architektur des Gesamtmodells, Beispiele von Teilresultaten von LSTM-Zellen, Herausforderungen bei komplexen KI Modellen sowie Resultate von der aktuellen Prognosequalität vorgestellt.

Referent: Beat Wettstein, Data Scientist SBB, SBB AG

15:55 - 16:20 Künstliche Intelligenz – Deus ex Machina?

Das Besondere an der Künstlichen Intelligenz (KI) ist ihre Lernfähigkeit und die Fähigkeit, Entscheide selbständig fällen zu können. Dabei geht es nicht mehr um die ‚Automatisierung’ von Prozessen und Systemen, sondern um deren ‚Autonomisierung’. Diese Eigenschaft schafft komplett neue Realitäten, Geschäftsmodelle und multipliziert die technische Einflussnahme auf andere Wirkungssphären ins Ungeahnte. In dieser Entwicklung drängt sich die Frage auf, was bedeutet die ‚Autonomisierung’ für die Beziehung Mensch-Maschine? Wird die Maschine zum allumfassenden Problemlöser oder gar erst zum Problemmacher und was bedeutet dies für die Autonomie des Menschen?

Referent: Dr. Remo Reginold, CEO, Appility AG

16:25 - 16:50 Künstliche Intelligenz für alle - Die Demokratisierung von AI

Wenn man anschaut, wo das Computing hingeht, man sieht, dass Künstliche Intelligenz Fähigkeiten ermöglicht, die sogar vor einigen Jahren unvorstellbar waren: das Interagieren mit Computers wird viel natürlicher, intuitiver und, vor allem, intelligenter. Bei Google denken wir, dass die Zugang zu diesen Technologien am Einfachsten und Leichtesten für alle Menschen sein muss, und das Mittel, womit Users sowie Geschäfte von diesen neuen Fähigkeiten profitieren können, ist Google Cloud. In diesem Vortrag werden wir sehen, was KI für das Business machen kann, und wie Sie sie selber in ihrem Geschäft einsetzen können.

Referent: Andrea Nardone, Customer Engineer, Google Cloud

16:55 - 17:10 Questions & Answers, Hinweise des ICMF
17:10 - 18:00 Apéro im Greenpoint

Diskutieren Sie in lockerem Ambiente mit Referenten und Teilnehmenden und lassen Sie den Nachmittag ausklingen.

Tagungsort

Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich



Größere Kartenansicht